Gastronomie Marketing

Das richtige Marketing ist in der Gastronomie das A und O. Wenn niemand den Gastronomiebetrieb kennt, kann der Gastraum noch so ansprechend eingerichtet und das Essen noch so lecker sein – Tische und Geldbeutel bleiben trotzdem leer.

Eine wichtige Aufgabe des ambitionierten Gastronomen ist es deshalb, einen ausgefeilten Marketingplan zu entwerfen. Dieser Plan enthält alle geplanten Werbeaktionen, die Zeitpunkte, zu denen diese stattfinden sollen, und die veranschlagten Kosten. So kann das Marketing in die Budgetplanung mit aufgenommen werden. Marketingstrategien können vielfältig sein. Nutze sowohl Online- als auch Offline-Marketing, um Deinen Gastronomiebetrieb auf allen Kanälen zu bewerben.

Erfolgreiches Gastro Marketing nutzt alle Wachstumsfaktoren.

Es gilt:

  • Generell die Anzahl der Gäste zu vergrößern
  • Den Betrag, den die Gäste durchschnittlich ausgeben, zu erhöhen
  • Die Gäste zu häufigeren Besuchen zu animieren
  • Die Treuedauer zu verlängern

Eine herkömmliche, aber effektive Möglichkeit, ein Restaurant, Café oder eine Bar zu bewerben, sind die Medien. Schalte Werbeanzeigen in der Lokalzeitung oder dem regionalen Radio- oder Fernsehsender. Stelle dabei Dein Unternehmen kurz vor, informiere Dich über Angebote, Events oder Sonderaktionen. So erreichst Du mit vergleichsweise geringem Eigenaufwand eine große Gruppe potenzieller neuer Kunden.

Oder werde Sponsor eines Vereins in Deiner Umgebung. Prangt Dein Logo auf den Trikots der ansässigen Fußballmannschaft oder auf der Bande des Sportplatzes, erhöhe Deinen Bekanntheitsgrad enorm und locken neue Gäste in Dein Haus.

Eine weitere Möglichkeit, neue Kunden zu erreichen, sind Food-Festivals. Diese Veranstaltungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ein solcher Auftritt muss aber gut geplant werden – schließlich bist du umgeben von einer Menge Konkurrenten. Die Besucher können direkt zwischen den verschiedenen Ständen vergleichen – Du musst also Wege finden, möglichst viele potenzielle Gäste von Deinem Angebot zu begeistern.

Sei kreativ!

Locke die Leute mit kostenlosen Probierhäppchen an Deinen Stand. Frage die Besucher nach ihrer Meinung zu Deinem Angebot. Das schätzen die Kunden und es entsteht eine Vertrauensbasis.

Außerdem kannst Du so ganz einfach herausfinden, wie deine Gastronomie im Vergleich zu anderen abschneidet. Bereite kleine Werbegeschenke und Flyer vor, die Du verteilen und somit in Erinnerung bleiben kannst.

Das Internet als Marketinginstrument

In der heutigen Zeit nutzen viele Leute das Internet, um ein Restraunt auszuwählen. Der richtige Auftritt im World Wide Web ist deshalb sehr wichtig. Geben dir Mühe bei der Gestaltung Deiner Gastro Website, nutze Suchmaschinenmarketing, soziale Netzwerke und erstelle ein Profil bei Bewertungsplattformen. Ermutige Deine Gäste, Bewertungen zu hinterlassen und profitieren so von kostenlosem Marketing.

Marketing für bestehende Gäste

Da es in der Gastronomie großen Konkurrenzdruck gibt, ist es immer schwer, neue Gäste anzuwerben. Zudem kostet regelmäßige Werbung in den Medien viel Geld. Deshalb ist es besonders wichtig, auch bei bestehenden Kunden Marketing zu betreiben.

Die wohl herkömmlichste Form ist das E-Mail Marketing. Animieren Deine Gäste dazu, Deinen Newsletter zu abonnieren und spendiere kleine Belohnungen für tatsächliche Anmeldungen. Nutze die Newsletter, um Deine Gäste über Events zu informieren und motivieren mit Rabattaktionen und besonderen Angeboten zu weiteren Besuchen.

Nutze Social Media Plattformen! Halte Deine Seite stets auf dem neuesten Stand und ermunter Deine Follower durch Gewinnspiele und Rabattaktionen, Dein Unternehmen erneut zu besuchen. Eine schöne Idee ist es, Gutscheine zu verstecken und so eine Art Schnitzeljagd für die Fans zu veranstalten – wer den Gutschein zuerst findet, darf eine kostenlose Mahlzeit bei Ihnen genießen. So schaffst du ein Vertrauensverhältnis und werden schnell zum Lieblingsrestaurant.

Kundenbindung abseits des Internets

Eine beliebte Marketing Strategie zur Kundenbindung ist die Happy Hour, in der bestimmte Produkte günstiger verkauft werden als üblich. Ob dies die Getränke oder Speisen sind, bleibt Dir überlassen. Auch die Länge oder Tageszeit kannst Du frei wählen. Häufig werden ungewöhnliche Zeiten für solche Aktionen genutzt – beispielsweise zwischen 16 und 17 Uhr nachmittags.

Du kannst aber auch mit einem Business Lunch Angebot Gäste dazu einladen, die Mittagspause mit dem Genuss vergünstigter Speisen zu verbringen. So kannst Du schnell und einfach Stammkunden gewinnen, die auch außerhalb der Mittagsangebote gerne dein Restaurant besuchen.

Spezielle Events als Gästemagnet

Lade Deine Gäste zu Motto Abenden ein, an denen Du besondere Speisen anbieten oder eine Weinprobe veranstalten.

Besonders aktuelle Gastro-Trends eignen sich für solche Veranstaltungen. Veranstalte beispielsweise Themenabende zu Streetfood, Vegetarischem Essen oder bodenständiger Küche. Dekoriere Deinen Gastraum entsprechend oder ermutige Deine Gäste mit Rabattaktionen und Preisen, sich dem Motto gemäß zu kleiden – zum Beispiel im Deutschlandtrikot bei einer Veranstaltung zur WM. Vergesse dabei aber nicht, Deiner gastronomischen Linie treu zu bleiben.

Möchtest Du neue Produkte bewerben, lade Deine Stammgäste zu Promo Aktionen ein. Erweitere beispielsweise Deine Weinkarte, veranstalte eine kostenlose Weinprobe und motivieren Deine Gäste gleichzeitig, dazu passende Speisen von Deiner Karte zu bestellen.

Die Speisekarte

Ein häufig vernachlässigtes Marketing Instrument ist die Speisekarte.

Profiliere dich durch Sprache, Optik und Hochwertigkeit Deiner Karte. Eine schlecht gestaltete, schlecht formulierte oder abgegriffene Speisekarte kann dazu führen, dass die Gäste sich eine falsche Meinung über Dein Unternehmen bilden.

Eine Speisekarte muss nicht nur eine Auflistung des Angebots sein. Du kannst die Speisekarte auch nutzen, um auf kommende Events hinzuweisen. Präsentiere Deinem Kunden täglich wechselnde Angebote, um das Interesse für weitere Besuche zu wecken. Außerdem kannst du durch die richtige Positionierung profitabler Gerichte die Auswahl der Gäste beeinflussen.

Kundenbindung durch Rabatt

Eine beliebte Marketingstrategie sind Rabatte für Stammkunden. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eine ganz klassische Strategie sind Stempelkarten. Ob es für jeden Besuch einen Stempel gibt oder erst ab einem bestimmten Warenwert, kannst Du selbst entscheiden. Hat ein Gast eine bestimmte Stempelanzahl erreicht, bekommt er ein vorher festgelegtes kleines Geschenk – beispielsweise eine kostenlose Vorspeise oder ein freies Getränk.

Auch Kundenkarten sind sehr beliebt. Zudem sind sie auch noch praktisch, da mit deiner Hilfe Daten über den Kunden gesammelt werden können. So erfährst Du beispielsweise den Geburtstag Deiner Gäste – und erhalten gleichzeitig die Möglichkeit, die Kundenbindung durch kleine Aufmerksamkeiten wie Gutscheine zu verstärken. Auch das Konsumverhalten lässt sich mit Hilfe von Kundenkarten erfassen und schafft so Raum für gezielte Werbeaktionen.

Clubkarten sind ebenfalls eine interessante Marketingstrategie. Mach Deiner treuesten Stammkunden zu VIP-Gästen, die regelmäßig mit Gutscheinen für ihre Treue belohnt werden. Auch besondere Getränke nur für Clubmitglieder oder spezielle Veranstaltungen für die VIP-Gäste sind mögliche Ideen. Je mehr Vorteile es hat, Mitglied des Clubs zu sein, desto stärker wird die Kundenbindung. Außerdem werden viele Gäste die Top-Kunden beneiden und ebenfalls in den Genuss der besonderen Behandlung kommen wollen.

Grundsätzlich gilt: Naturalboni (z.B. ein kostenloses Getränk) kommen besser an, als Prozentboni, die einen bestimmten Nachlass auf einzelne Produkte versprechen.

Ungewöhnlich und kreativ: Guerilla Marketing

Immer beliebter wird das sogenannte Guerilla Marketing: Ungewöhnliche, auffällige Marketingstrategien, die mit wenig Aufwand und geringen Kosten sehr erfolgreich sind.

Ganz wichtig ist dabei Kreativität.
Guerilla Marketing muss gut durchdacht sein und darf nicht zu oft angewendet werden. Sonst geht der Reiz verloren. Denn Guerilla Marketing lebt von der Unkonventionalität, soll die Gäste überraschen, neugierig machen und durch seine Einmaligkeit und Besonderheit überzeugen.

Ein Beispiel für Guerilla Marketing sind QR-Codes, die in Verbindung mit ansprechenden Werbetexten auf Plakaten und Flyern abgedruckt und an ungewöhnlichen Orten ausgelegt werden. Auch Tafeln mit interessanten Beschriftungen lassen sich zum Guerilla Marketing verwenden.

Ein neuer Trend sind sogenannte Clean Graffiti. Diese entstehen nicht durch Farbe, sondern die teilweise Reinigung von Gehwegen, Straßen und Hauswänden, wodurch dann Logos oder Werbebotschaften sichtbar gemacht werden können.

Beim Guerilla Marketing ist deiner Fantasie keine Grenze gesetzt. Beschriften Dein Auto, verteile graviertes Besteck mit Hinweis auf Dein Haus im Park – leben Deine Kreativität voll aus. Allerdings solltest Du dich an die gesetzlichen Vorschriften halten!

Das Beschmieren von Autos und Häusern mit Farbe mag zwar auffallen, ist aber verboten.

Bildquelle Titelbild: © Unsplash, Campaign Creators, 771730

Sponsoren