Lieferservice Angebote

Die Verbreitung des Corona-Virus schränkt das öffentliche Leben in Europa bereits vielerorts massiv ein. Veranstaltungen werden abgesagt und auch private Feiern und Reservierungen werden storniert oder verkleinert. Die Hotellerie- und Gastronomie treffen diese Einschränkungen schwer. Die Schließung von Restaurants, Bars und Cafés ist bereits in vielen europäischen Ländern als Maßnahme zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus Realität – und auch in Deutschland werden immer mehr Institutionen geschlossen. Seit dem 22. März 2020 hat die Bundesregierung darüber hinaus ihre Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte erweitert, welche das Gastgewerbe sehr hart trifft.  

Leitlinien der Bundesregierung zur Beschränkung sozialer Kontakte , Stand 22. März 2020

Gastronomiebetriebe in ganz Deutschland müssen geschlossen werden. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause“.
„Gastronomiebetriebe in ganz Deutschland müssen geschlossen werden. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause“.“

Chance für Gastronomen- Lieferservice Angebote

Diese Regelung bedeutet nun für viele Gastronomen, dass sie ihr Serviceangebot im Rahmen von neuen Geschäftsmodellen, wie „To-Go-Angeboten“ oder „Lieferservice", optimieren müssen, um so ihre Kunden weiterhin bedienen zu können und nicht vollständig schließen zu müssen.

Welche Genehmigung braucht man?

Für das Liefern von Speisen und Getränken nach Hause braucht man in Deutschland keine Genehmigung, sondern lediglich einen Gewerbeschein. Daraus folgt, dass ihr ohne weitere bürokratische Hürden, euer Geschäft auf einen Lieferservice ausweiten könnt. Weiterhin gelten natürliche alle Hygienevorschriften – gerade wegen der Corona-Krise sind diese besonders wichtig!

Lage, Zielgruppe und Einzugsgebiet

In der Regel funktionieren Lieferservices in Städten besser als auf dem Land, doch durch die Krise steigt die Nachfrage für die Dienstleistung überall und schafft auch auf dem Land neue Möglichkeiten. Führt daher eine Zielgruppenanalyse durch, die eng mit der Prüfung der örtlichen Struktur verknüpft sein sollte. Je nachdem, welches Lieferfahrzeug euch zur Verfügung steht, ist auch das Einzugsgebiet größer oder kleiner. Überschätzt hierbei eure Kapazitäten nicht, denn wenn die Lieferzeiten zu lang dauern, werden eure Kunden unzufrieden sein.

Weitere Checkliste

  • Angebot so wählen, dass die Frische garantiert ist
  • Transportbehälter und Thermoboxen besorgen
  • Lieferfahrzeug organisieren
  • Personal für Lieferung bestimmen
  • Mitarbeiter mit der richtigen Berufskleidung (Branding Maßnahmen) ausstatten
  • Werbung über Social Media Kanäle, Gemeindeblätter, regionale Zeitungen, Flyer, Radio

Empfehlung unserer Partner

Unsere Partner VEGA und JOBELINE unterstützen euch gerne mit dem passenden Equipment. Schaut vorbei und bleibt gesund!

Sponsoren