Eigenes Café eröffnen - Allgemeines

Für viele ist es der lang gehegte Traum – ein eigenes Café gründen, in dem die Gäste einfach mal bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen ausspannen können.

Auch wenn das Speisenangebot in einem Café im Vergleich zu einem Restaurant beschränkt ist, dürfen Existenzgründer, die sich mit einem eigenen Café selbstständig machen wollen, nicht zu leichtfertig an das Projekt herangehen. Bereits bei der Planung der Existenzgründung müssen sich angehende Cafébetreiber Gedanken darüber machen, welche Kosten entstehen können.

Die Finanzierung

Die Finanzierung muss gesichert sein, wenn man erfolgreich ein eigenes Gastronomieunternehmen gründen möchte. Auch bei einem kleinen Café ist der finanzielle Aufwand nicht zu unterschätzen. Daher hilft ein umfangreicher und möglichst detaillierter Businessplan, keine Kosten zu übersehen. Da viele Existenzgründer nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um das Projekt ohne Hilfe von einer Bank stemmen zu können, sollte der Businessplan so erstellt werden, dass der Gründer im Bankgespräch von seiner Geschäftsidee überzeugt.

Business mit Plan

Der Businessplan muss neben einer genauen Beschreibung des Konzepts unter anderem auch Informationen über den Standort und die direkte Konkurrenz enthalten. Deshalb ist es schon bei der Immobilienwahl wichtig, sich über das Umfeld zu erkunden und herauszufinden, ob das Objekt geeignet ist.

Die richtige Lage kann über den Erfolg oder Misserfolg eines neu gegründeten Cafés mitentscheiden. Gibt es in der direkten Umgebung des Wunschobjektes schon mehrere Cafés, ist es unter Umständen nicht geeignet – außer, das Konzept ist so ausgefallen, dass die viele Konkurrenz kein Problem darstellt. Objekte, die weit abgelegen sind, sind ebenfalls nicht zu empfehlen, da Cafés auf spontane Laufkundschaft angewiesen sind.

Ein eigenes Café eröffnen: Was brauche ich - Rechte und Pflichten

Da nicht jedes Objekt für eine gastronomische Nutzung geeignet ist, sollten Existenzgründer sich schon vorab darüber informieren, welchen baulichen Voraussetzungen ein für die Gastronomie passendes Objekt genügen muss.

Wie bei allen anderen Unternehmen im Gaststättengewerbe, reicht es auch bei einem Café nicht, einfach nur ein Gewerbe anzumelden. Je nach Angebot können auch eine Gaststättenerlaubnis und weitere Genehmigungen benötigt werden. Die Gaststättenkonzession wird beim zuständigen Ordnungsamt beantragt und ist an einige Voraussetzungen geknüpft.

Konzept

Das Konzept spielt eine sehr große Rolle bei der Gründung eines Cafés. Cafébesitzer sind nur dann erfolgreich, wenn die Geschäftsidee wirklich gut ist oder eine Nische trifft. Die Gäste sollen sich wohlfühlen und gerne Zeit im neuen Café verbringen – der künftige Cafébetreiber muss also viel Zeit und Liebe zum Detail in die Entwicklung seines Konzepts stecken. Cafés sind nicht nur auf Kaffee und Kuchen beschränkt. Auch Bagles, Kekse, Sandwiches und Smoothies können in Cafés angeboten werden.

Damit alles stimmig ist, muss das Ambiente zum Angebot passen. Ein modernes Café mit frischen Säften auf der Karte sollte auch modern eingerichtet sein. Zu einem klassischen Café mit Kuchentheke und verschiedenen Kaffee-Spezialitäten passt eine gemütliche Einrichtung mit bequemen Sesseln und Bücherregalen.

Ganz wichtig für jeden, der ein Café eröffnen möchte ist es, seine Zielgruppe zu kennen.

„Denn wenn das Konzept nicht zur Zielgruppe passt, kann auch die beste Geschäftsidee scheitern.„

Ausstattung der Küche

Wenn der Gründer sich für die Zusammenstellung seines Angebots entschieden hat, kann er sich Gedanken über die richtige Ausstattung machen, denn mit einer Kaffeemaschine ist es nicht getan. Auch hier muss die Küche eine perfekte Arbeitsumgebung für die Mitarbeiter sein. Da es sich bei einem Café um einen Gastronomie Betrieb handelt, müssen die gleichen Hygienevorschriften eingehalten werden wie in einem Restaurant. Diese spielen schon bei der Auswahl der Küchengeräte eine Rolle, damit zum Beispiel die sachgemäße Kühlung der Torten gewährleistet ist.

Marketing

Damit es mit der erfolgreichen feierlichen Eröffnung des eigenen Cafés klappt, müssen sich Existenzgründer schon vor der Eröffnung Gedanken über das Gastronomie Marketing machen und sich überlegen, wie du die Eröffnung bewerben möchtest, damit das Café schnell bekannt wird. Denn nur, wenn viele Leute das Café kennen, kann es auf Dauer erfolgreich sein. Egal ob Mund-zu-Mund-Propaganda oder auf eine virale Internetkampagne. Je nach Zielgruppe sind auch Kooperationen wie eine Partnerschaft mit einem Reiseveranstalter sinnvoll.

Bildquelle Titelbild:© Unsplash, Ali yahya, 707983, https://unsplash.com/

Sponsoren