Planung der Betriebskosten

Bei der Kalkulation für den Business Plan dürfen keine Kosten vergessen werden. Sonst gibt es ein böses Erwachen, wenn die Ausgaben zu hoch sind. Daher sollten sämtliche Kosten für die ersten Jahre berechnet werden – laufend und einmalig. Nicht zu vergessen sind hier die Kosten, die bereits vor der Eröffnung entstehen.

Kosten in der Vorbereitungsphase

  • Reisekosten (Knüpfung von Lieferantenkontakten)
  • Fortbildung (kaufmännisches Seminar etc.)
  • Umbau-/Renovierungsmaßnahmen
  • Ablösesummen für Übernahmen bestehender Betriebe
  • Beiträge für IHK und Branchenverbände
  • Gewerbeanmeldung, Konzession und Genehmigungen
  • Einrichtung und technische Geräte (insbesondere Küche und Theke)
  • Kleininventar wie Geschirr, Besteck, Töpfe, Tischwäsche 
  • Mietkaution (bis zu 3 Monatsmieten)
  • ggf. Unternehmensgründung (Notar, Handelsregistereintrag)
  • ggf. Franchisegebühren 
  • ggf. Marktanalyse

Laufende Kosten (Teils schon vor der Eröffnung)

  • Strom, Wasser, Gas, Heizung
  • Telefon, Internet, Fax, Porto
  • Personal
  • Miete, Pacht
  • Steuern
  • Versicherungen
  • Einkauf von Ware
  • Wartungsverträge für technische Geräte, Instandhaltung, Reparaturen
  • Kreditkartengebühren
  • Werbung
  • Zinszahlungen
  • Steuerberater/Rechtsanwalt
  • Software-Gebühren
  • GEMA
  • Fortbildung
  • Betriebskosten wie Reinigung der Wäsche
  • Buchhaltung
  • KFZ-Kosten 
  • Fachliteratur 
  • Eigener Lebensunterhalt

Bildquelle Titelbild: © Unsplash, Nik MacMillan, YXemfQiPR_E

Sponsoren