Gastro Bildmarketing

Gutes Essen ist ohne Zweifel sehr wichtig für eine erfolgreiche Gastronomie, reicht oft aber leider nicht mehr aus, um die Gäste anzulocken. Ein gut durchdachter unverwechselbares Marketingplan kann daher entscheidend zum Erfolg eines neu gegründeten Restaurants, Café oder einer neueröffneten Bar beitragen. Dabei ist Bildmarketing ein wesentliches Element Stützpfeiler einer erfolgreichen Werbestrategie. Hochwertige Fotos und Abbildungen wecken Emotionen und verschaffen dem Gast den wichtigen ersten Eindruck – schon vor dem Besuch. Außerdem werden Content-Marketing-Inhalte Statistiken zufolge doppelt so oft in den sozialen Medien geteilt, wenn sie über mindestens ein wirkungsvolles Bild verfügen.

Visuelle Inhalte werden schneller verarbeitet

Bei der Erstellung von Webauftritten, Blogbeiträgen und Postings in den sozialen Medien konzentrieren sich die meisten Gastronomen nach wie vor auf hochwertige Texte. Das ist natürlich sinnvoll, denn die Beschreibung des Lokals und der Speisekarte sollen dem potenziellen Gast das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Dabei wird aber häufig vergessen, dass auch das Auge mitliest. Gutes Bildmarketing ist umso wichtiger, da die Mund-zu-Mund Propaganda für ein Lokal heute zu einem großen Teil online stattfindet. User bewerten im Netz Restaurants und teilen Beiträge von der Fan- Seite des Lieblingslokals. Gäste suchen gezielt im Netz nach Bewertungen oder geben Suchbegriffe wie "beste Pizzeria in Köln" oder "veganes Restaurant in Frankfurt" ein. Besonders Nutzer, die mit dem Smartphone unterwegs sind, möchten ihre Zeit nicht Inhalten widmen, sondern konzentrieren sich bei der Wahl des Lokals auf die Bilder - denn die werden vom Gehirn 60.000 mal schneller verarbeitet als Text.

Gründe für Bildmarketing

  • Es gibt viele gute Gründe, Bildmarketing intensiv bei allen Webauftritten von der Homepage bis zu Facebook-Seite zu nutzen:
  • erfolgreiches Bildmarketing steigert die Kommunikationsgeschwindigkeit mit den Gästen
  • Bilder vermitteln Authentizität und machen einen Betrieb somit glaubwürdig
  • Atmosphäre und Emotionen werden dargestellt
  • Bilder bündeln Informationen
  • Fotos werden auch von internationalen Gästen verstanden

Die richtige Auswahl der Bilder

Fotos für die Homepage werden am besten von einem Profi gemacht. Das strapaziert rund um die Gründung zwar das Budget, hat aber den entscheidenden Vorteil, dass die Bilder von dem tollen Ambiente und dem perfekt in Szene gesetzten Essen den Seitenbesuchern nachhaltig in Erinnerung bleiben. Anders sieht das bei Beiträgen für soziale Netzwerke aus: Hierfür genügt eine gute Digitalkamera oder das Smartphone. Für ein erfolgreiches Bildmarketing gilt die Faustregel: nicht zu klein, nicht zu dunkel, nicht verwackelt und eine gute Farbsättigung. Es empfiehlt sich, kleine Details des Lokals im Innen- und Außenbereich zu fotografieren, die beim Webauftritt zu kurz kommen. Beim Bildmarketing für die Gastronomie sollte darüber hinaus beachtet werden, dass potenzielle Gäste am besten auf Fotos reagieren, mit denen die tatsächliche Atmosphäre aufgegriffen wird. Das können Bilder von Gerichten sein, die frisch aus der Küche kommen, Szenen von der Bar und beim Servieren oder wie Gäste ihre Bestellungen genießen.

Wichtig ist, beim Veröffentlichen der Bilder einen treffenden, gerne auch humorvollen Kommentar zu teilen. Ins Bildmarketing einbezogen werden können auch Gäste, die ihre besten Schnappschüsse auf der Seite des Lokals teilen. Als Belohnung bietet sich eine kleine Aufmerksamkeit in Form eines Geschenks an, das die eigene Marke unterstreicht.

Bildmarketing ist eine dauerhafte Angelegenheit

Viele Gastronomen fragen sich, welches soziale Netzwerk das Beste für ihren Betrieb ist. Gerade in der Gründungsphase und auch darüber hinaus ist es entscheidend, auf möglichst vielen Kanälen wie Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest präsent zu sein. Welches Netzwerk letztendlich dauerhaft das Rennen macht, entscheiden die Nutzerzahlen. Grundsätzlich ist Facebook noch immer zu empfehlen, da hier von Bildern über Videos bis hin zu Blogbeiträgen der eigenen Homepage alle Arten von Inhalten schnell geteilt werden können. Zudem funktioniert die Bedienung intuitiv. Als Anhaltspunkt gilt, dass mindestens einmal in der Woche ein interessanter Inhalt samt Bild veröffentlicht werden sollte. Das kann eine Änderung der Speisekarte sein, ein saisonales Angebot, ein Aktionstag mit Werbegeschenken, Hinweise auf bestimmte Veranstaltungen oder einfach Fotos, die einen Eindruck von der Atmosphäre im Lokal geben. Natürlich sollte immer die eigene Homepage in den Beiträgen verlinkt sein. Das erhöht das Ranking der Webseite in den Suchergebnissen bei Google. Während geschicktes Bildmarketing die Aufmerksamkeit auf den Beitrag zieht, passiert die Interaktion mit der Zielgruppe durch Fragen zum Thema, Erklärungen, die eine Nachfrage erfordern oder verschiedene Umfragen. Auf diese Weise ist es nicht nur möglich, neue Gäste zu interessieren, sondern auch die Stammkunden haben das Gefühl, wahrgenommen zu werden.

Bildquelle Titelbild: © Bogdan Sonjachnyj, Shutterstock

Sponsoren