Welcher Gastro-Style passt zu mir?

Wie soll ich meinen Gastraum einrichten? Welchen Stil möchte ich meiner Gastronomie geben? Vor diesen Fragen steht früher oder später alle angehenden Gastronomen, die sich in Gastronomie oder Hotellerie selbstständig machen wollen.

Bei der Einrichtung kommt es nicht nur auf Qualität und Funktionalität an. Viel mehr gilt es, eine Stilwelt zu erschaffen, in der Einrichtung, Beleuchtung, Wandgestaltung sowie Dekoration perfekt zusammenspielen und den Charakter des Unternehmens widerspiegelt.

Die Gastronomiebranche geht mit der Zeit. Gutes Essen selbst ist kein Erfolgsgarant mehr, es kommt auf die richtige Atmosphäre an. Um diese zu erschaffen und herauszufinden, welches Design zur geplanten Gastronomie passt, müssen im Vorfeld einige Fragen beantwortet werden.

  1. Welche Speisen möchte ich anbieten?
    Diese Frage ist besonders wichtig bei der Erstellung des Designkonzepts. Die Raumgestaltung muss zum Speisenangebot passen. Ein klassisches, elegantes Design, das auf Klarheit und Schlichtheit setzt, passt wohl kaum zu schlichten Burgern  oder einem Döner-Imbiss. Landhausküche wird am besten in einem gemütlichen, rustikalen Umfeld serviert, moderne hippe Designelemente sind hier fehl am Platz.

  2. Welche Zielgruppe möchte ich ansprechen?
    Auch dieser Faktor spielt eine große Rolle: Was erwarten meine Gäste, wenn sie in mein Unternehmen kommen? Nicht jeder Trend ist für jede Zielgruppe geeignet. Ältere Gäste bevorzugen prinzipiell eher elegante und klassische Designs. Wer diese Zielgruppe ansprechen möchte, setzt am besten auf edle Einrichtung mit Polsterstühlen, festlich eingedeckten Tischen und Deko Elementen in Grau oder Silber.
    Junge Gäste hingegen mögen hippe Szenelokale im Industrial Chic oder Lounge-Stil, in denen Soul Food angeboten wird. Lange Tische und Bänke aus Holz sind modern, laden zu Gesprächen ein und lassen Ihr Restaurant so zu einem Treffpunkt werden.
    Ein Restaurant im Urban Style, das hell und geradlinig möbliert ist, größtenteils auf Deko verzichtet und ein dezentes Farbkonzept hat, lädt Business-Kunden dazu ein, die Pause oder den Feierabend dort zu verbringen.

  3. Welche Designs werden von meiner direkten Konkurrenz umgesetzt?
    Mit Konkurrenz hat jeder Gastronom zu kämpfen. Bei der Gründung eines neuen Gastro Betriebes gilt es deshalb, sich von den Mitbewerbern abzusetzen. Hierfür ist das Interieur eine gute Möglichkeit. Gibt es im näheren Umfeld bereits Restaurants, die einen bestimmten Stil umsetzen, sollten Sie ein anderes Design wählen. Setzt die direkte Konkurrenz bei der Präsentation gehobener Küche auf elegantes, klassisches Design, wäre beispielsweise der French Style eine Idee: Lässige Möbel aus Rattan kombiniert mit edlem, feinem Porzellan, Kristallgläsern und eleganter Tischwäsche erfüllen ebenfalls den Anspruch einer gehobenen Gastronomie und schaffen ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zur Konkurrenz.

  4. Womit kann ich Atmosphäre schaffen?
    Neben dem Mobiliar bieten sich mit Dekoration, Farben und Beleuchtung noch weitere Möglichkeiten, wie Trends umgesetzt werden können. Tapeten mit graphischen Mustern oder einzelne in Kontrastfarben gestrichene Wände schaffen einen modernen Look, der mit Designlampen komplettiert werden kann. Mehr Intimität schaffen Kerzen oder Tischlampen. Klassische Konzepte finden mit edler Farbgestaltung in dezenten Farben und Kronleuchtern den richtigen Look. Natürlich lassen sich auch mit dem Porzellan, dem Besteck, den Gläsern und der Tischdecke bestimmte Stilrichtungen unterstreichen oder bewusst Kontraste setzen.

Möglichkeiten gibt es viele!

In den letzten Jahren haben sich unzählige neue Gastro Trends entwickelt. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Stilwelten und Trends, die sich auf dem Markt etabliert haben. Mit etwas Kreativität lässt sich für jeden Gastronomie Typ der richtige Style finden. In unserer Übersicht haben wir einige der aktuellen Gastro Trends für Sie zusammengestellt – lassen Sie sich inspirieren!


Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Informationen zur Gastro Academy

Unsere Sponsoren: