Die Corporate Identity

Das äußere Erscheinungsbild ist wichtig. Das gilt nicht nur für Personen, sondern auch für Unternehmen. Deshalb sollten Sie sich als angehender Gründer unbedingt Gedanken über die Corporate Identity Ihres Gastro-Betriebes machen. Denn der Außenauftritt Ihrer Gastronomie trägt zur Meinungsbildung Ihrer Gäste bei und ist ein wichtiges Marketing Element.

Corporate Identity – Was ist das?

Die Corporate Identity ist die Unternehmensidentität, sozusagen die Seele Ihrer Gastronomie. Sie setzt sich aus mehreren Dingen zusammen: Dem Corporate Design, dem Namen, eventuell einem Slogan, allen Verhaltensregelungen und Vorschriften, die Ihre Mitarbeiter befolgen sollen, der (kulinarischen) Philosophie, die hinter Ihrem Konzept steckt, der Kommunikation nach außen, wie Sie mit Ihren Gästen umgehen… eben allem, was Ihr Unternehmen ausmacht.

Besonders wichtig ist das Corporate Design. Hierzu zählen alle Elemente der Unternehmensgestaltung wie zum Beispiel das Logo und das Farbkonzept. Das Corporate Design entscheidet darüber, wie Ihr Unternehmen von außen wahrgenommen wird. Menschen reagieren auch unbewusst auf visuelle Reize und bilden sich so Meinungen. Die Imagewirkung des Corporate Designs ist also nicht zu unterschätzen. Deshalb sollten Neugastronomen sich mit diesem Thema gut auseinandersetzen.

Was muss ein gutes Corporate Design können?

Sinn und Zweck eines durchdachten Corporate Designs ist es, Assoziationen beim Kunden zu wecken und eine Vertrauensbasis zu schaffen. So wird die Kundengewinnung unterstützt. Um authentisch zu wirken, sollte das Corporate Design die Persönlichkeit des Gastronomen und des Unternehmens widerspiegeln. Für den Wiedererkennungswert sollte das Corporate Design einheitlich sein und konsequent umgesetzt werden.

Corporate Design: Die Grundausstattung

 Das Corporate Design legt Farben, Formen, Gestaltungselemente, Schriftarten und Logo fest. Das „Corporate Design Starterset“ besteht aus einem zur Gastronomie passenden Logo, einer gut gestalteten Gastro Website, einem Schild für die Außenwerbung und einheitlicher Koch- und Servicebekleidung. Auch personalisiertes Geschirr und Besteck oder Servietten mit eingesticktem Logo bieten sich in der Gastronomie an. Eine Autoaufschrift ist ebenfalls eine Überlegung wert – so wird Ihr Logo von vielen Menschen an vielen Orten gesehen. Außerdem kann auch die Berufsbekleidung in den Hausfarben gewählt und mit dem Logo bestickt werden.

Auch Visitenkarten und Briefbögen sowie verschiedene Broschüren, Flyer und Anzeigen sollten mit dem Logo und nach der Corporate Identity designt werden. Die Identität Ihres Unternehmens ist ein wichtiges Marketing Instrument - nutzen Sie es sinnvoll!

Wie komme ich an ein gutes Firmenlogo?

Neben dem Namen ist auch ein gutes Logo extrem wichtig bei der Gründung eines neuen Gastronomie Betriebes – schließlich sagen Name und Logo eine ganze Menge über das Unternehmen aus. Das Logo ist überall präsent und ein Blickfang für die Gäste und muss deswegen gut gewählt sein.

Wer nicht über die entsprechenden Kenntnisse und Fähigkeiten – vor allem auch über die technischen Anforderungen an ein Logodesign – verfügt, sollte die Logoerstellung deshalb lieber in die Hände von Profis geben, auch wenn dies zusätzliche Kosten bedeutet. Es gibt zwar kostenlose Programme im Internet, aber so erstellte Logos wirken häufig leidenschaftslos und unprofessionell.

Ein gutes Firmenlogo sollte zur Zielgruppe passen. Ein klassisches Gastronomie Konzept sollte sich deshalb auch für ein schlichtes, klassisches Logo entscheiden, während stylische und moderne Konzepte auch ein auffälligeres Logo wählen dürfen.

Dos und Don’ts bei der Logoerstellung

Richtig genutzt kann das Firmenlogo viele Botschaften transportieren. Deshalb sollte das Thema „Logo“ nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Einige Dinge sollten unbedingt beachtet werden:

Dos:

  • Das Logo sollte den Gästen zeigen, was sie erwartet.
  • Es sollte auffällig sein, aber nicht negativ auffallen!
  • Das Logo sollte eine gewisse Aussagekraft besitzen! Bieten Sie besondere Speisen oder Getränke an? Ergeben sich aus dem Namen Ihres Unternehmens passende Symbole? Nehmen Sie diese ins Logo auf!
  • Das Logo muss in jeder Größe gut zu lesen sein – auch als großformatiges Plakat oder in einer kleinen Online-Anzeige. Das Logo sollte daher nicht zu detailliert sein.
  • Das Logo sollte auch als schwarz-weiße Variante funktionieren. Es sollte einen hohen Wiedererkennungswert haben. 

Don’ts:

  • Vermeiden Sie zu bunte oder kitschige Logos!
  • Reduzieren Sie Farben und Verläufe, falls Sie das Logo auf Textilien sticken lassen möchten.
  • Das Logo sollte nicht mehr als zwei Schriftarten enthalten. Die Schrift muss gut lesbar sein!
  • Überlegen Sie sich genau, welcher Text ins Logo soll! Zu viel Text ist nicht mehr prägnant.
  • Keine abgedroschenen Symbole! Kochmützen oder lustige Köche haben keinen Wiedererkennungswert mehr.
  • Vermeiden Sie zu viel ausgelassene Kreativität. Meist ist weniger mehr. 

 

Zeigen Sie also mit Ihrer Corporate Identity, warum Ihre Gäste zu Ihnen kommen sollten. Es lohnt sich, hier etwas Zeit und Geld zu investieren. Ihr Logo und Ihr Name werden allgegenwärtig sein - auf jeder Tafel, jeder Anzeige, jedem personalisiertem Teller, jeder bestickten Bluse. Also wird sich eine durchdachte Corporate Identity jeden Tag auszahlen.


Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Informationen zur Gastro Academy

Unsere Sponsoren: