Dieser Artikel wird präsentiert vom Gastro-Fachmarkt.

6 Tipps für die Gastro-Neuausstattung

Wer sich dazu entschieden hat, sich in der Gastronomie selbstständig zu machen, hat ein ganzes Stück Arbeit vor sich! Denn es müssen nicht nur jede Menge Genehmigungen eingeholt und ein Businessplan erstellt werden – der Neugastronom muss sich auch um die Ausstattung seines Ladens kümmern.

Dabei müssen einige Dinge beachtet werden. Einfacher ist es natürlich, auf die Hilfe von Profis zurückzugreifen, die sich auf die Ausstattung von Gastronomieprojekten spezialisiert haben, wie zum Beispiel die Experten des Gastro-Fachmarkts in Wertingen bei Augsburg. Als Partner der Gastro Academy geben sie euch wertvolle Tipps aus der Praxis:

 

1. Achte darauf, dass du hochwertiges Porzellan verwendest.

Besonders wichtig sind in der Gastronomie Kantenschlagfestigkeit und widerstandsfähige Oberflächen. Spezielle Hotelporzellan-Serien sind mit ihren verstärkten Rändern äußerst beständig gegen Gebrauchsspuren und damit perfekt geeignet für die täglich starke Beanspruchung im Hotel- und Gastronomiebetrieb. Alle Serien sollten spülmaschinenfest sowie ofen- und mikrowellengeeignet bis 300° Celsius sein und weder Blei noch Kadmium enthalten.

 

2. Nachkaufgarantien zahlen sich aus.

Damit du auch langfristig Freude an deinen ausgesuchten Wunschprodukten hast, achte beim Kauf auf eine „Nachkauf-Garantie“. So kannst du sicher sein, dass du die Produkte nachkaufen kannst, wenn mal etwas zu Bruch geht und erneuert werden muss. Nichts wirkt unprofessioneller als zusammengewürfeltes Geschirr und nicht zusammenpassendes Besteck. Gute Fachhändler bieten 3 Jahre Nachkaufgarantie auf Möbel, 5 Jahre auf Glas-Serien und 10 Jahre auf Porzellan- und Besteck-Serien.

 

3. Entscheide dich für hochwertige Gastro-Möbel.

Tische und Stühle im Möbelhaus sind auf den ersten Blick viel billiger als professionelle Gastro-Möbel… aber erfüllen sie auch die Anforderungen an bestehende Brandschutznormen? Sind Farb- und Lichtechtheit sowie Abriebfestigkeit getestet und entsprechen der Norm? Professionelle Anbieter führen diese Tests standardmäßig durch. Damit bist du auf der sicheren Seite. Außerdem sind Gastro-Möbel auf eine stärkere Benutzung ausgelegt und halten deutlich länger als die günstigeren Produkte für den Hausgebrauch.

 

4. Punkte beim Service mit einheitlicher Kleidung!

Für die Corporate Identity deines Hauses ist es wichtig, dass nicht nur Mobiliar und Table Top, sondern auch die Berufskleidung deines Personals zum Stil und zum Ambiente passt. Nur so ergibt sich ein stimmiges Bild. Achte dabei auch auf die Qualität! Es gibt in jedem Bereich unterschiedliche Herausforderungen und Ansprüche, sei es in der Küche oder im Gastraum. Überall sollten sich Mitarbeiter rundum wohlfühlen. Ein Berufsmode-Spezialist bietet funktionelle und attraktive Bekleidung, die den Arbeitsalltag erleichtern kann. Wenn es heiß hergeht, muss die Kleidung strapazierfähig, atmungsaktiv und pflegeleicht sein – darauf kommt es an!

 

5. Achte bei der Auswahl der Tischwäsche auf gute Qualität.

Solltest du dich bei deinem Gastro-Konzept für Tischwäsche entscheiden, solltest du auch hier lieber etwas mehr investieren und hochwertige Produkte kaufen. Professionelle Anbieter kennen die Ansprüche in Gastronomie und Hotellerie und entwickeln Produkte genau für diese Bedürfnisse mit z. B. spezieller Ausrüstung der Tischwäsche gegen Verschmutzung. Hier perlen verschüttete Flüssigkeiten ab und lassen sich leicht abtupfen. Außerdem ist Tischwäsche vom Profi einfacher in der Pflege und bleibt lange schön. Dabei muss Tischwäsche lange nicht mehr klassisch weiß sein – für jedes Konzept und jeden Anlass lässt sich mittlerweile die passende Tischwäsche finden.

 

6. Habe immer das Gesamtbild im Kopf!

Viele Ideen, aber wie sieht das dann fertig aus?

Professionelle Anbieter haben alles unter einem Dach, was du für deine Gründung brauchst. Du kannst alles sehen, anfassen, anprobieren und nach deinen Vorstellungen zusammenstellen, dekorieren und dazu gleich Original-Muster verwenden. Nimm dir einen Tag Zeit und bringe deine Ideen mit – gerne auch gleich einen Grundriss deines Gastraumes, ein Farbmuster vom Bodenbelag und vielleicht noch ein paar Bilder vom Objekt. Lass dich von Experten unterstützen, aus diesen Mosaikteilchen deine Einrichtung und Ausstattung zusammenzustellen. Am Ende weißt du genau in Euro und Cent, wieviel du für deine Ausstattung benötigst und vor allem: du hast echt an alles gedacht!


Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Fachartikel

Mehr lesen

Gastro Apps

Zu den Apps
Informationen zur Gastro Academy

Unsere Sponsoren: